Erste Hilfe ist wichtig, das weisst Du

Moin zusammen,

ich will hier mal n bisschen was zum Thema erweiterte Erste Hilfe/Medizin schreiben. Das Thema ist, wie wahrscheinlich bekannt, so groß das manche Menschen selbiges ihr halbes Leben studieren. Hier kommt definitiv nur ein kleiner, für das preppen relevater Teil.

In der Medizin wird alles was es zu beachten gilt mit einem "Cave" versehen. Das kommt aus dem lateinischen und meint so viel wie "Achtung, aufgepasst"

Hier das erste "Cave": Ich bin kein Arzt, alles was ich hier schreibe ist ohne Gewähr und lediglich aus meinen insgesamt 5 Lehrjahren und meiner 10 jahrigen Erfahrung als Rettungs und Intensivmitarbeiter.

Dann wollen wir mal: Das Wort Medizin kommt, wie so viel bei dem Thema, aus dem lateinischen und bedeutet ars medicina, die Kunst des Heilens.

Im Fall der Fälle, wenn die Hütte brennt, dann werden wir leider niemanden der ernsthafte Verletzungen hat, heilen können. Dafür ist leider eine einigermaßen funktionierene Infrastruktur nötig. Strom, sauberes Wasser, Medikamente und ggf. intensivmedizinisches Gerät.

 Aber was wir machen können, wir können uns einen Überblick verschaffen. Wir versuchen von den Verletzten zu erfahren was passiert ist und wie wir seine Situation verbessern können.

Dazu wendet man im Rettungsdienst den sog. Body Check an. Die kleine, schnelle Preppervariante findest du nachfolgend.

Dieser Beitrag ist keine ärztliche Empfehlung und enthält keine Garantie auf Vollständigkeit . Im Zweifel fragt einen Arzt !

Cave: Bei funktionierender Infrastruktur zuallererst Hilfe rufen!

1. Kurze Sichtung des gesamten Körpers (evtl. Amputationen, offene Brüche, Blutungen etc., Kleidung die nicht benötigt wird wird entfernt)

2. Ansprechen (Beurteilung von Bewusstsein, Vigilanz, Sprache und Reaktionsfähigkeit)

3. Grobe Sichtung aller Körperöffnungen am Kopf (auf Fremdkörper, Flüssigkeitsaustritt [Blut, Hirnwasser etc], offene Brüche)

4. Vorsichtiges Anfassen von Schultern, Brustkorb und Bauch (Überprüfung von Schmerzreaktionen, Brüchen etc., alles im Verhältnis zu dem was wir unter 1. schon erhoben haben)

5. Sichtung und vorsichtiges Abtasten beider Beine

Kurze Zusammenfassung des Erhobenem, jetzt Vitalzeichenüberprüfung (Cave: Folgendes bezieht sich auf gesunde, nicht herzkranke Menschen im Alter von 12-70 Jahren):

Blutdruck:
Puls am Handgelenk tasten. -> Tastbar? Alles gut. (Blutdruck am ehesten ~ 120/80 mmHg)
Nicht tastbar? -> Puls am Hals tasten. Tastbar, aber schwach? Patient hat am ehesten niedrigen Blutdruck. -> Beine hochlegen, Flüssigkeit geben

Puls:
Beurteilung des oben genannten. Normal: 80 Schläge/Minute. Beurteilung der Qualität: Gleichmäßig? Ungleichmäßig? Stolpern?
Cave: Wenn hier ertwas zu beantanden ist, wird es schon schwer. Hier geht nicht viel ohne Krankenhaus/Arztequipment.

Sauerstoffsättigung:

Lippen/Gesichtshaut rosig? Fingernagelhof rosig? Wenn man auf den Fingernagel drückt, verfärbt er sich gleich wieder? Ja? Alles eher gut.
O.g. nicht rosig? Atemwege nochmals überprüfen. Mund frei? Nase frei? evtl. stabile Seitenlage? Ist es nötig Fremdkörper/Erbrochenes aus Mund und Nase zu holen?



Das war eine ganz kurze, grobe Erläuterung wie man Vitalzeichen ohne Geräte erheben kann, und sich bei einem Verletzten einen groben Überblick verschaffen kann. Wenn SHTF muss man sich überlegen wie weit man gehen kann, wie weit man ohne Krankenhaus kommt. Kleine Verletzungen sind meist kein Problem, aber Wenn mit dem Puls oder der Sättigung etwas nicht stimmt, dann wird es schwer ohne richtiger Ausrüstung.


Beitragsautor
Gefällt dir?

Beitrag bewerten

Neue Beiträge

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!