Stabile Moral braucht gute Vorbereitung

Prepper sind in der Regel Pragmatiker: Wir wissen was welchen Nutzen hat und bereiten uns möglichst praktisch auf die Dinge vor. Wir wissen in welchem Fall wie uns wie verhalten. Wir wissen wann welche Reaktion angemessen ist. Wir wissen wann wir wohin gehen. Wir wissen aber auch, dass wir nicht alles wissen und doch wissen wir uns dieses Wissen anzueignen.

Nach so viel Wissen betrachten wir mal das üblichste Unwissen: Wir wissen in der Regel nicht wie es ist in Isolation zu leben, abgeschottet von der Außenwelt, ausgestattet nur mit dem Notwendigsten, mit unappetitlicher Nahrung, ohne Beschäftigung für den Verstand und ohne soziale Kontakte. Aber mal im Ernst: Wer denkt denn das aus solcher Situation Probleme resultieren? Immerhin bist Du ein Prepper und der härteste Survivalexperte schlechthin. Und The Walking Dead (ein Platzhalter für sämtliche Survival-Serien und -Bücher ...) hast Du doch auch schon stundenlang gesehen und dir die praktischsten Überlebenstricks abgeschaut.

Auch wenn Du dich nicht angesprochen fühlst, so trifft einiges auf viele von uns dennoch zu, wir sind uns dessen nur nicht immer bewusst, denn Preppen versorgt uns mit einem Gefühl der Sicherheit und Sicherheitsgefühl fördert bekanntlich die Moral. Sollte es jedoch zu einer Krise kommen, dann werden wir mit Dingen konfrontiert mit denen die meisten nicht rechnen. Insbesondere möchte ich hier auf den Faktor Langeweile eingehen. Langeweile klingt doch erst mal harmlos. Was soll schon passieren, wenn Du nichts zu tun hast?

Konsequenzen von schlechter Moral

Durch unterschiedliche Experimente (nicht von uns durchgeführt) wurde festgestellt, dass Isolation, insbesondere ohne Beschäftigungsmöglichkeiten, auch nach wenigen Tagen bereits zu drastischen Konsequenzen führen kann. Längere Isolation führt, abhängig von der geistigen Gegenbenheit des Betroffenen, entsprechend zu noch schlechterer Moral und zu den heftigen der Kosequenzen.

+ Unterforderung des Geistes / Verstandes
+ Unterforderung der Muskulatur
+ Entwicklung von Depression
+ Halluzination (besonders im Krisenfall)
+ Verlust von Intelligenz
+ Übersensibilisierung auf äußere Reize
+ Schizophrenie (durch Selbstgespräche

Auch eine stabile Moral braucht gute Vorbereitung

Vorbeugen ist besser als Bereuen: Mit dieser Aussage sind wir uns doch alle einig, ja? Auch beim dem Thema Moral und gesunder Geisteszustand kann man gewisse Vorbereitungen treffen um in Krisensituationen einen klaren Verstand zu bewahren. Natürlich kann man auch hier wieder eine gewisse Klassifizierung treffen: a) Alleine preppen oder b) in einer Gruppe preppen


Gute Moral erhalten: Alleine Preppen

Solltest Du alleine sein, dann betrifft Dich wie bereits erwähnt die Isolation von gesellschaftlichem Kontakt besonders, deshalb empfehle ich Dir in Deinem Fall Dich ausreichend mit Büchern einzudecken. Bei einer Bug-In Situation hast Du ausreichend Platz und musst Dir keine Gedanken um Traggewicht machen. Solltest Du eine Flucht anstreben reichen 1-2 Bücher bei denen Du weisst, dass der Inhalt dich definitiv interessiert. Besonders eignen sich, selbstverstädnlich, Sachbücher zu verschiedenen für Prepper relevanten Themen wie Konservierung von Nahrung, Selbstverteidigung, alternative Medizin, Überlebenstechniken und weiteres. Aber auch Fantasybücher sind durchaus geeignet um den Verstand von der Krise für einen Moment abzulenken, dnke nur daran nicht zu sehr in die Geschichten zu vertiefen um den Überblick für die reale Situation beizubehalten. Bücher gibt es inzwischen massig in digitaler Form sodass Du mit einem Tablett und einigen Akkupacks eine längere Zeit auskommst.

Neben Büchern kannst Du Deinen Verstand auch mit Rätseln beschäftigen welche es teilweise kostenfrei in Tageszeitungen gibt oder ganze Bücher die nur aus Rätseln bestehen. Lesen und Denken lautet hier die Devise um nicht abzustumpfen. Natürlich kannst Du je nach Belieben Comics oder sonstigen Lesekram einpacken. Da bist Du dir selbst überlassen je nach Deinen Interessen.

Was immer möglich ist, auch ohne zusätzliches Gepäck, ist Sport! Von Sit-Up, über Liegestützen, Kniebeugen bis hin zum Joggen (falls möglich) überbrückst Du nicht nur die zeit, sondern hälst Deinen Körper, der neben Deinem Verstand das wichtigste "Werkzeug" ist, fit und einsatzbereit.


Gute Moral erhalten: In einer Gruppe

Bist in einer Gruppe unterwegs so ist Isolation kaum ein Problem, stattdessen wirst Du mit der sogenannten Gruppendynamik konfrontiert. Auch wenn eine Gruppe feste Strukturen hat (das setzt gemeinsames Vorbereiten VOR der Krise voraus) sind die Strukturen nicht immer von langer Dauer aufgrund individueller Herausforderungen. Jedoch ist es hier einfacher bestimmte Vorbereitungen zu treffen was Beschäftigung betrifft.

Das basolute A und O in jeder Gruppe ist ein Set regulärer Spielkarten, denn hiermit kannst Du viele verschiedene Versionen von Kartenspielen nutzen. Von zwei bis durch Kartenanzahl begrenzte Personenanzahl kannst Du eine gesamte Gruppe verbinden und beschäftigen.

In einer gut vorbereiteten Gruppe ist auch der Austausch von für Prepper relevantem Wissen essenziell. So lernen wir von einander und gewinnen Respekt für den Wissensstand der anderen Gruppenmitglieder. Neben einem Nutzen durch den Austausch förtern Gruppengespräche (z.B. vor einem Lagerfeuer) auch für die Stärkung der Gruppenzusammengehörigkeit und das ist besonders wichtig in Krisensituationen, denn die Gruppe ist nur so stark wie das schwächste Mitglied.

Ich empfehle Dir auch eine wenigstens grobe Aufteilung der Aufgaben, sodass jeder in der Gruppe Verantwortung übehmen muss und sich gegenseitig sützt in deren Aufgaben. Diese Aufgabenstruktur sollte kein fester Plan sein, sondern flexibel anpassbar auf Basis von dem was der einzelne kann, dazulernt und worauf die Personen Lust haben, auch wenn der dritte Punkt sekundär ist.

Brettspiele: Immernoch ein Highlight! Es gibt viele Brettspiele die mit wenig Material und Gewicht die mehrere Spielvarianten vereinen, so sparst Du nicht nur Platz und Gewicht, Du bringst eine gruppengemeinschaftliche Beschäftigung die nicht so schnell langweilig wird.


Fazit: Es gibt so viele Möglichkeiten die Moral zu fördern wie wir Forumbeiträge haben. Dir ist frei überlassen meine Tipps anzunehmen oder dir Deinen eigenen Plan zu machen. Welche Maßnahmen Du treffen kannst hängt tatsächlich von den Faktoren ab ob du fliehst, dich einbunkerst, in einer Gruppe planst oder dich alleine vorbereitest.


Beitragsautor
Beitrag bewerten

Neue Beiträge
Gefällt dir?

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!