Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Konz
Administrator

30, Männlich

  

Administrator Spezialisierung: DPL

Beiträge: 366

Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

von Konz am 08.01.2018 19:18

Moin,

vor einiger Zeit bereits diskutiert, Mittwoch bei ZDF:
Szene Deutschland: Prepper

Ab 10 Uhr, 10. Januar in der Mediathek vom ZDF:
https://goo.gl/mW5M8P

Worte vorab vom Moderator (selbst ebenfalls Outdoor Begeisterter und Prepper):


"Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung."

Antworten Zuletzt bearbeitet am 08.01.2018 19:19.

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 128

Re: Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

von Esther am 09.01.2018 13:39

Insbesondere die Tatsache, dass Prepper so oft mit der rechten Szene in Verbindung gebracht werden, ärgert mich regelmäßig und ich hoffe diese Sendung räumt mal damit auf. Allerdings habe ich schon auf einigen Foren und FB-Gruppen zum Thema gelesen und aus beiden Kategorien ist niur jeweils eine übrig geblieben, da genau diese Leute sich dort all zu oft tummeln. Wobei rechte Szene übertrieben wäre, es ist eher die "Ich bin ja kein Nazi aber..."-Fraktion. Bei der Gelegenheit muss ich mal ein Lob loswerden an dieses Forum. Es ist bisher das einzige bei dem ich von solcherlei Anfeindungen allem Fremden gegenüber verschont worden bin. Vielen Dank dafür.

Antworten

Konz
Administrator

30, Männlich

  

Administrator Spezialisierung: DPL

Beiträge: 366

Re: Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

von Konz am 09.01.2018 17:17

Zugegeben, wir sind ein Kollektiv, aber irgendwie ja doch "meine" Seite, deshalb kann ich, egal wie objektiv ich versuche zu bleiben, meine eigene Meinung nicht veleugnen und das ist die möglichst absolute Neutralität.

Dadurch ist zwar nicht sichergestellt, dass auch jedes Mitglied neutral in seiner Denkweise ist, jedoch in seinen Äußerungen, denn unpassende Beiträge werden entfernt.

Was jedoch bei der Außenwirkung wichtig ist ist die Eigenverantwortung: Jedes Mitglied ist dafür verantwortlich neutral aufzutreten und dabei hilft es Themen die man selbst als Prepper nicht tragen möchte auch nicht zu erklären oder diskutieren. (Ich wiess, das ist bedingt nur möglich). Willst du nichts von Szene Soundso auf dich nehmen? Dann rege dich darüber nicht auf, lass die Dinge so existieren wie sie sind, jedoch trage stolz was du repräsentieren möchtest.

Der Beitrag der morgen folgt ist ohne unser Zutun enstanden, jedoch wurden wir zu dem Thema erfragt: Mehr dazu in diesem Beitrag vom 29.10.2017.

"Der Unterschied zwischen Panik und klarem Verstand ist die Vorbereitung."

Antworten

Tiberius

53, Männlich

  

Spezialisierung: JGR

Beiträge: 61

Re: Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

von Tiberius am 10.01.2018 21:40

Oh,oh.

Der Bericht war im algemeinen gut. Was ihr über politische Ansichten sagt, gebe ich euch voll und ganz recht. Dieses gehört nicht auf diese Seite.

Aber am Anfang des Beitrags wurde ein Speer für die Saujagd gebaut. 
Bin selbst seit 30 Jahren Jäger. Die sogenannte "Saufeder" ist immer noch als Jagdwaffe offiziell zugelassen. 
Habe in meinem Leben vielleicht schon 60 Sauen erlegt. Einige davon bei der Nachsuche mit der Saufeder. 
Diese Waffe ist nur tödlich, wenn du dem Schwein von vorn oder von der Seite in den Brustkorb stichst. Die Klingenlänge sollte mindestens 25 bis 30 Zentimeter betragen. Dazu muß du mit der Saufeder mit voller Wucht zustoßen. 

Von oben geworfen, fehlt die Energie. Zusätzlich würde der Speer am Rückrad und den Rippen abprallen. Lebenswichtige Organe würden nicht getroffen. 

"Die Sau wird jetzt richtig sauer." Und du übernachtet die nächsten Tage auf dem Baum. 🐗🌲
Spätestens jetzt hast du ein Problem. 


Ich weiß manchmal nicht, was manche Leute anderen für Geld beibringen. 
Saujagd mit Speer ist selbst für erfahrene Jäger immer noch ein "Highlight" und lebensgefährlich! 
Das sollten Anfänger garnicht erst beigebracht bekommen. 

Gruß Tiberius

Wenn es blutet, kann man es auch töten. 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.01.2018 21:56.

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 128

Re: Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

von Esther am 10.01.2018 23:58

Nicht nur in Bezug auf die Jagd stellen sich viele das Leben in einer Krise zu einfach vor, fürchte ich. Den Bericht kann ich mir leider erst morgen anschauen. Da kann ich heute also noch keine Meinung zu kund tun.

P.s: War nichts wirklich neues dabei im Vergleich zu anderen Sendungen dieser Art, trotzdem nicht schlecht gemacht. Vor allem da Leute mit durchaus verschiedenen Zielen und Ansätzen gezeigt wurden. Trotzdem bleibe ich dabei, dass viele zu optimistisch sind bei ihren Vorbereitungen. Nicht nur bei der Wildschweinjagd mit selbstgebasteltem Speer (warum sucht man sich da nicht einfachere und ungefährlichere Ziele, vor allem wenn man auf dem Gebiet unerfahren ist? Wir würden hier z.B. erstmal nach Nutrias suchen), auch bei dem Vorhaben mit Auto und Hänger mal eben schnell aus Berlin zu verschwinden.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 11.01.2018 22:18.

Ben

32, Männlich

  

Spezialisierung: MDZ

Beiträge: 140

Re: Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

von Ben am 12.01.2018 21:48

Moin zusammen,

frohes neues noch von mir. Ich hatte mal n bischen Auszeit, jetzt bin ich wieder da.

Also ich fand den Bericht wirklich nicht schlecht. Man hat gemerkt das extra darauf Acht gegeben wurde nicht alle über einen Kamm zu scheren. Das ist gelungen.

In wie fern man die Wildsau mit dem selbstgemachten Speer vom Baum aus trifft sei dahin gestellt, aber immerhin, die Leute gehen raus und lassen sich was beibringen. Besser als nix.

Mfg

Ben

Antworten

Esther

42, Weiblich

  

Spezialisierung: SML

Beiträge: 128

Re: Szene Deutschland: Prepper (am 10. Januar 2018)

von Esther am 13.01.2018 14:11

Dass sich Leute etwas beibringen lassen wollen ist löblich, keine Frage. Ich habe schon Leute kennengelernt die ohne elektischen Dosenöffner vor der vollen Speisekammer verhungern würden. Aber denen etwas beizubringen mit dem sie sich später erstrecht in Lebensgefahr bringen finde ich in gleichem Maße bedenklich. Wenn man sich dafür schon bezahlen lässt, dann sollte man davon auch Ahnung haben.

Antworten

« zurück zum Forum